meine welt im abgegrenzten raum dieser zeit

ich bin...

ein auf und ab getrieben von Gedanken                                    versessen, verfressen, vergessen, vermessen

ich fühle mich...

mal stark, mal schwach, mal traurig, mal euphorisch, mal melancholisch, selten verliebt und viel zu oft nicht wohl in meiner Haut

-------------------------------------------------

So verrückt kann man sein. :P ich bin 1,66 und wiege momentan 51,1 kg. Habe im September mit 59,2 kg angefangen. Meine ES habe ich allerdings schon länger, seit ca. 8 Jahren. Wie und warum das alles. Nun es gibt ein paar Anhaltspunkte... 

Alter: 34
 

Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
war ich auch schon irgendwie verrückt

Wenn ich mal groß bin...:
ich wachse nicht mehr

Ich wünsche mir...:
never ending wishes sagt ja wohl, dass es zuviele wünsche sind, als dass ich sie hier alle aufschreiben könnte

Ich glaube...:
dass nicht jeder glücklich sein darf

Ich liebe...:
viele und vieles



Werbung



Blog

- Ein Glas Zitronensaft kurbelt tatsächlich den Stoffwechsel an und ist außerdem auch sehr gut für den Säure-Basen-Ausgleich im Körper, denn Zitronen sind b a s i s c h!!

 

- Obstessig führt dem Organismus zahlreiche Mineralstoffe zu, darunter welche (Fluor, Eisen, Kupfer), die den Stoffwechsel ankurbeln. Innerhalb des Entgiftungsprozesses kann Obstessig außerdem die Ausleitung über Darm, Nieren und Haut (Ganzkörperwaschungen) günstig beeinflussen.

 

- Ananas enthalten viele Enzyme, die Eiweiße spalten, die Fettverbrennung ankurbeln und als Fettblocker wirken. Sie regen die Verdauung an.

 

- Äpfel sollte man pro Tag zwei Stück essen, da sie viele gesunde Stoffe enthalten. Vorteilhaft auf den Fettstoffwechsel wirkt sich der Schlankmacher Pektin aus. Der Apfel hält den Blutkreislauf stabil und senkt die Cholesterinwerte.

 

- Birnen trage viele Mineralstoffe und Vitamine in sich. Sie werden als der ideale Schlankmacher dargestellt. Die Wirkstoffe befreien den Körper von überflüssigem Wasser und regen die Verdauung an. Außerdem entschlacken und entgiften die den Darm.

 

- Chili kurbelt die Fettzellen richtig an. Auf Herz und Kreislauf positiv wirkt das in den Schoten enthaltene Capsaicin.

 

- Endiviensalat ist unerbittlich zu den Fettzellen. Genauso auch die andern Bittergemüsesorten Artischocken und Radicchio. Stoffwechsel und Verdauung werden durch den Bitterstoff Intybin angekurbelt. Dafür dass Fettzellen geringer werden, sorgen Kalium, Vitamin C, Magnesium, Kalzium und Eisen.

 

- Grüner Tee regt Stoffwechsel, Verdauung und den Geist an. Natrium, Magnesium und Kalium begünstigen den Zellstoffwechsel. Deshalb sollte dieses Getränk täglich genossen werden. - Hirse ist ein Eisenlieferant zur Bildung roter Blutkörperchen. Durch die beschleunigten Stoffwechselvorgänge, verursacht durch die Vitamine B 1 und B 6, nimmt man schneller ab.

 

- Ingwer fördert den Abtransport von Giftstoffen aus dem Körper und das Entschlacken. Die Pfunde werden purzeln, wenn das Essen regelmäßig damit gewürzt wird. Auch Ingwertee ist dafür förderlich. Außerdem hilft er dem Magen bei der Verdauung, hemmt Entzündungen, senkt den Cholesterinspiegel und lindert Übelkeit. Ebenfalls hilft die Wurzel bei Blähungen, Bronchitis, Arthritis und Rheuma.

 

- Kartoffeln enthalten viel Kalium, das den Körper entwässert. Bei Fettverbrennung hilft der hohe Vitamin-C-Gehalt und für den besseren Schlaf sorgt das enthaltene Magnesium

 

- Mangos versorgen uns mit mehr Betacarotin als jede andere Frucht. Sie enthalten die wichtigen Vitamine A, E und C. Diese haben eine zellschützende Wirkung. Ihre Pantithensäure hilft, Fett wegzuschmelzen. Das Fruchtfleisch fördert die Verdauung und Kalium entwässert

 

- Papayas sind gut für die Figur. In dessen Fruchtfleisch stecken viele Mineral- und Pflanzenstoffe sowie Vitamine. Die Papaya gilt als eine leichte Wellnessfrucht und bietet viele Enzyme, die den Stoffwechsel ankurbeln.

 

- Pflaumen entwässern das Gewebe. Ihre Ballaststoffe binden im Darm überflüssiges Fett, so dass eine Einlagerung im Körper nicht möglich ist. Für gute Nerven sorgen die vielen B-Vitamine.

 

- Orangen und Zitronen enthalten viel Vitamin C und fördern damit den Fettstoffwechsel. Denn ohne Vitamin C kann der Körper kein Fett verbrennen. Sie sorgen auch dafür, dass Kalzium, Eiweiße und Eisen besser verwertet werden.

 

- Tomaten entwässern und wirken blutdrucksenkend. Sie sind sehr kalorienarm. Die enthaltenen Kalzium, Magnesium, Zink und Eisen regen den Abbau von Fett an.

 

- Zwiebeln senken Blutzucker und kurbeln den Fettabbau an. Kalzium, Kalium, Jod, Eisen, ätherische Öle und Selen entgiften den Körper, fördern die Verdauung und heilen den Darm. Sie beruhigen die Nerven und helfen bei Entzündungen. Dieselben Wirkstoffe sind auch im Knoblauch zu finden.

 

- Jasmintee -> gut für Stoffwechsel

18.12.07 20:43


- Wasser trinken!!! Heißes Wasser macht „satter“ als kaltes. Mindestens 3 Liter pro Tag trinken!

- Mate-Tee wirkt sättigend. Aber auch andere Teesorten können helfen.

- Vitaminbrausetabletten nehmen => ist mal ein anderer Geschmack als nur Wasser, gesund und kalorienarm - Zähne putzen (wer will schon was essen, wenn man gerade die Zähne frisch geputzt hat!?!)

- Triggernde Fotos anschauen!

- Wenn’s nicht anders geht: Essen kauen, dann aber nicht schlucken, sondern ausspucken!

- Wenn man sich mit Heißhunger auf sein Essen stürzt auf alle Fälle langsam essen und gut kauen. Das langsame Essen ist besonders wichtig, denn der Körper braucht ein bisschen bis er checkt, dass er satt ist. (Vielleicht mal als Rechtshänder mit der linken Hand die Gabel halten )

- Sport treiben! (Zumindest bei mir hilft das)

- Auch wenn morgens der Hunger meistens noch nicht so da ist, trotzdem frühstücken und Mittag essen, um den Stoffwechsel anzukurbeln! Am besten Abendessen weglassen!

- Gerade abends ist manchmal der Hunger sehr stark, einfach mal früher schlafen gehen (man sollte sowieso mindestens 8-10 Stunden schlafen)

- Getränke aller Art löffeln statt trinken (toll bei Milch, Buttermilch, Trinkjoghurts, Smoothies usw.)

- Kartoffeln und Nudeln machen schon in geringen Mengen gut satt
18.12.07 20:35


Zur Seite und zu meiner Essstörung (ES):

Dies ist keine proAna-Seite, denn ich bin keine Ana. Ich bin eine Person mit einer Sonderform von Essstörungen:

Ich bin eine der sog. "EDNOS".

Was versteht man unter EDNOS? EDNOS steht für "Eating disorder not otherwise specified". Unter diesem Begriff werden Mischformen verschiedener Essstörungen zusammengefasst bzw. Essstörungen, die man nicht eindeutig einer der klassischen Essstörungen (wie Anorexie oder Bulemie) zuordnen kann.

Ich zähle hier mal die Kriterien auf, die auf mich am ehesten (nicht unbedingt genau!) zutreffen:

  • alle Kriterien der Anorexie sind erfüllt, aber trotz deutlichem Gewichtsverlust liegt noch immer Normalgewicht vor. (BMI ist das Kriterium! Ich bin derzeit an der Grenze des "Normalen" )
  • alle Kriterien der Anorexie sind erfüllt, aber es kommt noch zu einer regelmäßigen Menstruationsblutung (Ja, die hab ich auch noch...mehr oder weniger regelmäßig)
  • große Mengen an Nahrung werden gekaut und danach ausgespuckt, aber nicht geschluckt (auch das trifft manchmal auf mich zu)

Ich habe also eine Essstörung in Richtung Anorexie. Deshalb lässt sich auf meiner Seite Material finden, das typischerweise auf Ana - Seiten zu finden ist. (Falls sich jemand davon belästigt fühlt => es gibt genug andere Seiten zum Surfen!) Ich kenne auch die Folgen dieser Essstörung, kann es mir jedoch derzeit nicht vorstellen eine Therapie zu machen.

Warum diese Seite? Um mir Wichtiges, das ich mit meiner ES in Zusammenhang bringe, zusammen zu tragen. Um vielleicht anderen, denen es ähnlich ergeht zu zeigen, dass sie nicht allein dastehen. (Bei der Gelegenheit fände ich es schön, wenn der ein oder andere Kontakt zustande kommen würde) und zu guter letzt aus Motivationsgründen.

---------------------------------------------

So, da sich bei mir ein bisschen was geändert hat möchte ich ein paar Neuerungen einbringen:

Ich bin - laut BMI und Beraterin einer Beratungsstelle für Essstörungen - leicht untergewichtig, meine Tage bleiben zum ersten Mal aus, die Beraterin hat mich eher als Magersüchtige eingestuft und die große Veränderung: Ich will irgendwie wieder normal leben können und habe mir bereits Hilfe in Form eines kostenlosen Beratungsgesprächs geholt und versuche derzeit eine Therapeutin zu finden, bei der ich einen Termin bekomme (!) und werde mich an eine Verhaltenstherapie wagen.

17.12.07 22:56


Nachdem ich das Wochenende bei meinen Eltern war (wo ich natürlich wieder zugenommen hab >< ), wiege ich heute 51,1. Die Woche ist bei mir in der Arbeit auch noch Weihnachtsfeier (ich werde an dem Tag nur dort essen, sonst nicht) und dann kommt sowieso schon Weihnachten. Ich freu mich zwar schon drauf, hab aber zugleich eine total schlechte Vorahnung, dass ich im neuen Jahr mit einigen Kilos mehr wieder anfangen muss. Naja, aber dafür freu ich mich schon auf den Januar. Denn da möchte ich mich mehr denn je meinem Wunschgewicht nähern! Vor allem gibts dann keine Weihnachtsleckereien mehr, die jetzt manchmal unwiderstehlich sind. (Lebkuchen usw.)
17.12.07 21:21


Alter: 25

Größe: 1,66 m

----------------

Startgewicht: 59,2 kg

Start - BMI: 21,5

-------------

Zielgewicht: 48 kg

Ziel - BMI: 17,4

 

 

17.12.07 21:04


14.12.07

Heute ist es also soweit, ich habe meinen eigenen Blog!

Ich hoffe, dass alle die sich hierher verirren meine Seite nachsichtig betrachten mögen. Ich habe keinerlei html o.ä. Kenntnisse und habe mir diese Seite irgendwie zurecht geschustert.

14.12.07 21:04


22.09.07: 59,2 kg

22.10.07: 54,6 kg

14.12.07: 51,2 kg

15.12.07: 50,8 kg

17.12.07: 51,1 kg

18.12.07: 50,9 kg

19.12.07: 51,2 kg

20.12.07: 51,3 kg

30.12.07: 51,1 kg

31.12.07: 50,8 kg

11.01.08: 49,7 kg (absolut neues tiefstgewicht!!! die 50er grenze endlich mal geknackt)

14.01.08: 50,0 kg

15.01.08: 49,7 kg

16.01.08: 49,6 kg

17.01.08: 49,3 kg

18.01.08: 49,3 kg

19.01.08: 49,2 kg

20.01.08: 48,9 kg

14.12.07 21:05


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

wenn du einen kurzen augenblick in meine gedankenwelt abtauchen willst...
Gratis bloggen bei
myblog.de